Navigation überspringen
  1. Sie sind hier:
  2. Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (d/m/w) für die Projektakquise

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (d/m/w) für die Projektakquise

Die Fachhochschule Erfurt sucht zur Verstärkung des Teams des Instituts für Stadtforschung, Planung und Kommunikation (ISP) zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine:n wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (d/m/w) für die Projektakquise
(80%-Teilzeit / befristet bis zum 31.08.2023).

Wir zählen zu den leistungsstarken Lehr- und Forschungseinrichtungen Thüringens. Die wissenschaftliche Ausbildung der rund 4.000 Studierenden in den Bereichen Mensch, Natur, Raum und Technik wird mit praktischen, fachübergreifenden Anwendungen verbunden. Daneben werden an unseren sechs Fakultäten interdisziplinäre Problemstellungen mit Wissenschafts- und Praxispartnern im In- und Ausland bearbeitet.

Forschung zur Post-Corona-Stadt und Partizipation

Die Stelle befasst sich mit Forschungsthemen der Post-Corona-Stadt und der sozialen Teilhabe der Bewoh-ner:innen. Ausgangspunkt ist der Forschungsbereich ‚Vernetzungsaktivitäten im Bereich FH-Europa: Crossmediale Partizipation in der Post-Corona-Stadt – Transformationen zur Stärkung des sozialen Zusam-menhalts in benachteiligten Räumen‘. Inhaltlicher Forschungsschwerpunkt ist die crossmediale Gestaltung der Partizipation breiter Bevölkerungskreise im Zusammenhang mit urbanen Transformationsprozessen. Für ausgewählte internationale Fallbeispiele sollen in Kooperation mit europäischen Partner:innen innovative, aktivierende Beteiligungsformate zur Nutzung datenbasierter Technologien ausgelotet werden.

Gegenstand der Stelle sind dabei transnationale und transdisziplinäre Vernetzungsaktivitäten mit For-schungspartner:innen (u. a. Workshops, Fachtagungen und Partnering) sowie die Arbeit an einem Antrag für ein Verbundforschungshaben auf europäischer Ebene (Horizont Europa). Unterstützt wird die Arbeit durch die Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften (Fachgebiet: Bildungs- und Erziehungskonzepte).

Neben der Drittmittel- und Forschungsprojekt-Akquisition im internationalen Kontext ist gleichzeitig die Akquise in deutschen Förderprogrammschienen Gegenstand der Stelle. Mit der Stelle sollen Kompetenzen in Bezug auf Akquise von Drittmittel- und Forschungsprojekten erworben werden.

Welche Aufgaben erwarten Sie bei uns?

  • Analyse und Auswertung der Fachliteratur zur Identifizierung von Forschungslücken und Durchführung von Netzwerk- und Akteur:innenanalysen zum Forschungsbereich
  • Netzwerkarbeit mit potentiellen Partner:innen sowie Konsortien auf nationaler und internationaler Ebene
  • Organisation, Vorbereitung sowie Durchführung von Vernetzungs-, Konzeptions- und Strategiework-shops mit Adressatenkreisen auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene
  • Erfassung und Aufbereitung des Standes von Wissenschaft und Praxis im Forschungsschwerpunkt
  • Konzeption des Vorhabens und Ausarbeitung einer Projektidee zur Beteiligung an Calls der aktuellen Förderperiode von Horizont Europa
  • Erschließung von potentiellen wissenschaftlichen Schwerpunkten für die Forschung des Instituts

Was können wir Ihnen bieten?

  • eine moderne, praxisorientierte und familiäre Campus-Hochschule mit stark ausgeprägter fachlicher Vielfalt sowie eine interessante, abwechslungsreiche Tätigkeit mit der Möglichkeit, Veränderungsprozesse in der Hochschule aktiv mitzugestalten
  • Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TV-L, sofern Sie die persönlichen Voraussetzungen erfüllen, sowie eine betriebliche Altersversorgung (VBL), zum Jahresende eine Sonderzahlung, Vermögenswirksame Leistungen und der Zugang zum DB- oder VMT-Jobticket
  • familiengerechte, weitgehend flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zur mobilen Arbeit mit entsprechender Ausstattung sowie sehr gute Wohn- und Freizeitbedingungen in Erfurt
  • die Möglichkeit zur Teilnahme an internen und externen Fortbildungsangeboten sowie Gesundheit und Sport im Rahmen eines modernen betrieblichen Gesundheitsmanagements

Was erwarten wir dafür von Ihnen?

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss im Bereich Stadt- und Raumplanung, Geographie oder einer vergleichbaren raum- oder sozialwissenschaftliche Disziplin (Diplom oder Master)
  • vertiefte Kenntnisse im Bereich kommunikativer Planung, vor allem hinsichtlich partizipativer Ansätze, Zielgruppenaktivierung und akteur:innenorientierter Stadtplanung sowie nachhaltiger Stadt(teil)ent-wicklung
  • vertiefte EDV-Kenntnisse (insbesondere Microsoft Office und SPSS / andere Auswertungssoftware)
  • sehr gute, verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kenntnisse zu sozialwissenschaftlichen Methoden und im Projektmanagement
  • selbstständige, kooperative, kreative sowie termingerechte Arbeitsweise

Was wünschen wir uns darüber hinaus?

  • Forschungserfahrungen und Erfahrungen mit Partizipationsprozessen
  • Interesse an Forschungsarbeit, nachhaltiger Stadt- und Quartiersentwicklung und technischen Medien der Partizipation
  • hohe Motivation zur Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team aus Wissenschaft und Praxis in den Bereichen Stadtplanung, Sozialwissenschaften und Informatik sowie mit Stadtverwaltungen, Bürger:innen und Wirtschaftspartner:innen (national wie international)

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, fachlicher Leistung und Befähigung bevorzugt eingestellt. Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen einen entsprechenden Nachweis bei.

Wir streben in allen Bereichen und Positionen den Abbau einer Unterrepräsentanz im Sinne des Thüringer Gleichstellungsgesetzes an und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Interessentinnen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung unter Angabe der oben genannten Kennziffer an bewerbung@fh-erfurt.de oder Fachhochschule Erfurt, Dezernat Personal und Recht, Postfach 45 01 55, 99051 Erfurt. Bitte lassen Sie uns Ihre Bewerbung bis zum 29.08.2022 zukommen.

Hinweis zum Datenschutz:

Wir verarbeiten die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten nach § 27 ThürDSG. Vorstellungskosten können nicht erstattet werden. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in Kopie bei uns ein, da nach Abschluss des Auswahlverfahrens die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber:innen von uns vernichtet werden. Bei gewünschter Rücksendung bitten wir um Beilage eines ausreichend frankierten Rückumschlags.